News

Kunstverein Bad Dürkheim / Kulturverein Wachenheim:  11.10. bis 15.11.2020

“Wo immer ich gehe folgt mir ein Hund namens Ego.”

 

Programm Kunstverein

  • Vernissage

    Sonntag, 11.10.2020, 11 Uhr

  • Begrüßung

    Karlheinz Brust, Vorsitzender

  • Laudatio

    Prof. Axel Heil, Kunstakademie Karlsruhe

  • Performance

    „Geschenkt“
    Soma Mizutani, Künstler
    Michele Janata, Daniel Frenkel, Maximilian Bernhard, Jiyong Kim, Performer
    Lydia Dörr, Opernsängerin
    Yukiko Uehara, Trompete
    Manuel Dück, Autor des Gedichts

  • Ausstellung

    11.10. – 01.11.2020

  • Ausstellungsort

    Burgkirche, Leiningerstraße 19, Bad Dürkheim

  • Öffnungszeiten

    Donnerstag    17 – 19 Uhr
    Samstag        15 – 18 Uhr
    Sonntag         11 – 16 Uhr

Programm Kulturverein

  • Vernissage

    Sonntag, 25.10.2020, 11.15 Uhr

  • Begrüßung

    Martin Pfeiffer, Vorsitzender 

  • Laudatio

    Prof. Harald Klingelhöller, Kunstakademie Karlsruhe

  • Musik

    Lydia Dörr, Opersängerin

  • Finissage

    Sonntag, 15.11.2020, 17 Uhr

  • Ausstellung

    25.10. – 15.11.2020

  • Ausstellungsort

    Burgkirche, Leiningerstraße 19, Bad Dürkheim

  • Öffnungszeiten

    Freitag           17 – 19 Uhr
    Samstag        15 – 18 Uhr
    Sonntag         11 – 18 Uhr


 

 

Diplomausstellung

Datum: 02.09-04.09.2020

Zeit: 10-17Uhr

Ort: Bildhauergarten, Raum 104, Bismarckstr.67, 76133, Karlsruhe

 


Kategorien:

Ausstellungen

Datum:

18. Jan 2020

Zeit:

11-17 h
Ort:Schlossstraße 25/Uhlstraße 3, 50321 Brühl

Gebäude:

Galerie am Schloss/Kapitelsaal des historischen Rathauses

Besichtigen Sie die Originalarbeiten der talentiertesten Kunstschaffenden aus der Endrunde – Malerei, Videoinstallationen, skulpturale Arbeiten und Grafiken!

Programm “Blick hinter die Kulissen”

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/max-ernst-stipendium-gewinner-minjae-lee-macht-kunst-mit-seinem-eigenen-k%C3%B6rper/ar-BBZ1UCV

Info: Stadt Brühl, Stadtarchiv Mühlenbach 65, 50321 Brühl, Telefon 02232 79-7132, bfreericks@bruehl.de

 


02.11.2019 – 15.12.2019

Studierende der Klasse Klingelhöller – wie Singvögel, rückwärts

Die Studierenden der Klasse von Prof. Harald Klingelhöller der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe stellen ihre Arbeiten in den Räumen des Kunstvereins Wilhelmshöhe aus.

Peter Balzer, Maximilian Bernhard, Gözde Bulakeri, Lee Donghyuk,Manuel Dück, Daniela Fichtl, Jochen Hautzdorf, Michèle Janata,Felicitas Kunisch, Han Kyunghee, Soma Mizutani, Raoul Muck,Miriam Schmitz, Nozomi Tanabe, André Wischnewski

Mit der Ausstellung ‘wie Singvögel, rückwärts’ wird von den 15 jungen Künstlerinnen und Künstlern, welche alle bei Professor Klingelhöller an der Kunstakademie Karlsruhe studieren, eine Tradition zwischen der Kunstakademie und dem Kunstverein Wilhelmshöhe in Ettlingen weitergeführt. Dort werden sie ihre Arbeiten in einem gemeinsamen Vorgehen ausstellen. Jeder individuellen Form wird sozusagen der Grundriss eines persönlich gewählten Raumes untergeschoben, sodass sich die Räume der Kunstvereins als ein Plan idiosynkratischer Orte zeigen könnte, an dem auch „Singvögel rückwärts“ möglich sind.

Eröffnung: 01. 11. 2019 um 19 Uhr

Öffnungszeiten:
Mi – Sa 15- 18 Uhr, So 11 – 18 Uhr, u. n. Vereinbarung
Eintritt frei

 


 

Und so vieles wurde unnötig: Die Beine, die Hände.

Arbeiten von Sophie Schmidt und Kyunghee Han
Vernissage: Fr., 30.08.19 von 19-22 Uhr
Finissage: Fr., 06.09.19 von 18-21 Uhr

Transformation und Weiterentwicklung von Daseinszuständen beschreiben die Arbeitsprozesse von Sophie Schmidt und Kyunghee Han. Während Sophie Schmidt in Installationen, Performances, Zeichnungen und Texten »Körperweitungen« erschafft, die den Menschen weiterentwickeln, lässt Kyunghee Han uns neue Identitäten basteln.

Sophie Schmidt verwandelt sich selbst aktiv in andere Lebensformen, indem sie Prothesen erarbeitet, die es ihr möglich machen Identitäten aufzulösen und somit eine neue Welthaltung einzunehmen. Körperweitung ist für sie die ständige Interaktion mit anderen Körpern, in der sich diese transformieren, über ihre Grenze hinausgehen und zu einem neuen gemeinsamen Körper werden. Dieser besteht für eine gewisse Zeit und löst sich dann wieder auf, indem er neue Bindungen und Interaktionen eingeht.

Kyunghee Han’s Forschungsgegenstände sind biologisch andersartige, aber visuell ähnliche Dinge. Er stellt aus Papier uns bekannte und alltägliche Produkte wie z.B. Kartoffeln und Bananen her, die optisch an Augen und Hände erinnern und verpackt diese wie Waren aus dem Supermarkt. Durch die kommerzielle Darstellung und die Aufmachung wird den Betrachter*innen suggeriert, sie könnten sich ihre Identität einfach kaufen und einverleiben. Durch ausgelegte Bastelbögen können die Besucher*innen die Objekte tatsächlich auch selbst zu Hause anfertigen und sich so ihre Wunschidentität kreieren.


Kunstbiennale Ortung 11.

Schwabacher Kunsttage im Zeichen des Goldes vom 3. bis 18. August 2019

Eröffnung und Preisvergabe: am 3. August 2019 um 11 Uhr
Finissage und Publikumspreis: am 18. August ab 17 Uhr im Stadtmuseum

Stadt Schwabach
meine Station:  Nr. 13, Bürgerhaus Keller der Stadt Schwabach, (Königspl. 33A, 91126 Schwabach)

https://www.schwabach.de/de/veranstaltungen-festivals/ortung-11.html


 

Preview 2019

Gruppenausstellung

Vernissage: Freitag, 14. Dezember 2018 von 19-22 Uhr
Öffnungszeiten: Samstag, 15.12.18 / Samstag, 05.01.19 15-18 Uhr
sowie Freitag, 11.01. 18-21 Uhr

https://nachtspeicher23.de/index.php?id=278


 

Kunstpreis 2018 “Wertschätzung von Lebensmitteln”
verliehen durch die Stiftung für Fruchtmalerei und Skulptur

Verleihung: 07 Oktober 2018, 11:00 Uhr

Heidelberger Kunstvereins
Hauptstraße 97, 69117 Heidelberg
www.fruchtmalerei.de


 

BLOOOM Award by WARSTEINER gibt die Nominierungen für 2018 bekannt!

Über 2.800 Künstler aus 97 Ländern haben sich in diesem Jahr um den BLOOOM Award beworben – ein neuer Rekord!                                        Nun stehen die 175 Nominerten für 2018 fest.

http://www.blooomawardbywarsteiner.com/home